fett de la musique 2009

12Jun09

letzes jahr startete die unabhängige open-air-veranstaltung fett de la musique der sdw neukölln noch parallel zur offiziellen fête – dieses jahr ist sie einen tag früher, so dass wir uns auf ein wochenende mit zwei tagen musik freuen können.

anders gesagt: am samstag steht die „fett“-bühne in der pflügerstraße (zwischen friedel- und reuterstraße), am sonntag sind in ganz berlin bühnen, u.a. auch am reuterplatz (infos folgen).

hier das programm für samstag, den 20. juni 2009:

plakat

wer sich mit einem eigenen stand am flohmarkt beteiligen will (5 euro teilnahmegebühr) schreibt eine mail an fetter-flohmarkt at gmx.de

Advertisements


5 Responses to “fett de la musique 2009”

  1. … und am nächsten Tag das Open-Air ‚dein block mein kiez #2‘ vor der Tristeza, Pannierstr. 5. Hier das Programm:

    Sonntag, 21.06.2009, ab 17.30 Uhr

    Dein Block mein Kiez #2: Open-Air-Konzert

    Es wird Sommer in Berlin. Das nehmen wir zum Anlass, um anzuknüpfen an „dein Block mein Kiez“ vom letzten Jahr. Es steht wieder ein Open-Air-Konzert an, welches mit Rap-Statements die Pannierstraße beschallen und für einen unterhaltsamen Sonntagabend sorgen wird. Ergänzen werden wir dies eine Woche später mit einer inhaltlichen Veranstaltung zu „Kanak Sprak“ und der rassistischen Rede vom „Verfall“ deutscher Sprache.

    Das Line-Up:

    Los Renacientes (Rap/Columbia)
    http://www.myspace.com/renacientes

    Easy Skankin Sound (Reggae/Roots)
    http://www.myspace.com/easyskankinsound

    Schlagzeiln (Rap/HipHop)
    http://www.myspace.com/schlagzeiln

    Conexion Musical (Rap/HipHop)
    http://www.myspace.com/conexionmusical

    Too Funk Sistaz (Rap/HipHop)
    http://www.myspace.com/toofunksistaz

    Sookee (Rap/HipHop)
    http://www.myspace.com/sookeeberlin

    • 2 Wolfgang Schulz

      Wie bitte?

      Wer es schlecht findet, wenn die Sprachfähigkeit
      von Kindern und Jugendlichen immer schlechter wird,
      ist ein Rassist?
      Ihr habt se wohl nich mea alle, wa?

      • erst denken, dann schreiben.

        hier die ankündigung für erwähnte veranstaltung:

        Über die rassistische Rede vom „Verfall“ deutscher Sprache durch „Kanak Sprak“

        „Ischwör, alta!“, „Lassma inne Tristeza gehen.“, „Musstu Doppelstunde fahrn.“ Gemeinsam ist den meisten Vorstellungen über die Ausdrucksweise, die Jugendliche zum Beispiel in Neukölln benutzen, dass es sich dabei um kein „richtiges“ Deutsch handle. Größtenteils wird unterstellt, die Jugendlichen könnten sich gar nicht ausdrücken, seien ungebildet und bedrohten mit ihrem „Kiezdeutsch“ die deutsche Sprache. Doch was soll denn „richtiges Deutsch“ überhaupt sein? Wie entwickelt sich ein Phänomen wie „Kiezdeutsch“? Und was hat die öffentliche Wahrnehmung von Kiezdeutsch mit Rassismus zu tun? Die Veranstaltung möchte eine allgemeine Einführung in die Zusammenhänge von Sprache und Gesellschaft bieten und die rassistische Rede über Kiezdeutsch beleuchten. Es soll gezeigt werden, dass Kiezdeutsch entgegen aller Unkenrufe eine sprachliche Weiterentwicklung ist und überhaupt keine deutsche Sprache bedroht.

        Die Referentinnen: Antje Hornscheidt ist Professorin für Gender und Linguistik am Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien in Berlin. Heike Wiese forscht zu Kiezdeutsch an der Uni Potsdam und ist dort Professorin für Deutsche Sprache der Gegenwart.

        Dienstag, 30.06.2009, 20.00 Uhr.

    • 4 Wolfgang Schulz

      Hp Hp st mstns hmphb,
      rssstsch nd fschstd!

  2. 5 NK

    Und nebenbei noch bei Tempelhof vorbei….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: