48 Stunden Neukölln

26Jun09

48 Stunden Neukölln Logo

Ahoi! Dieses Blog wurde temporär gekapert. Und zwar von mir. Weil Philip vor lauter Bausteln kaum noch durchblickt bei „48 Stunden Neukölln“, dem (angeblich) größten Kulturfestival Berlins. Das startet nämlich am heutigen Freitag um 19 Uhr offiziell und dauert – Überraschung! – 48 Stunden. Bis zum Sonntag, den 28. Juni.

Laut Website präsentieren sich „mehr als 1000 Akteure an über 255 Standorten mit ca. 570 Veranstaltungen“. Das sind 1,75 Veranstaltungen pro Akteur und 2,26 Veranstaltungen pro Standort. Oder anders: pro 150 Einwohner Neuköllns ein Akteur. Ich gebe zu, dass ich ob dieser Zahlen inzwischen auch komplett den Überblick verloren habe. Da passiert einfach zu viel.

Ein paar Veranstaltungen möchte ich aber doch empfehlen, obwohl deren Auswahl eher zufällig, willkürlich und spontan erfolgte.

Freitag, 19.30
Martin Sonneborn, Vorsitzender von DIE PARTEI
Trinker fragen – Politiker antworten
im Laika, Emserstraße 131

Freitag, 20.30
Comiclesung von Johannes Rodenacker & Michael Kröchert
Außerdem: Gregor Mothes (Titanic, taz-„Wahrheit“)
im Atelier Sonnenallee 90

Samstag 12.00 – Sonntag 19.00
Ein Stadtschloss auf dem Hermannplatz
Ein Schloss, prall gefüllt mit Kunst und Kultur, gehört eher nach Neukölln als in die ohnehin üppig ausgestattete Mitte Berlins
am Denkmal auf dem Hermannplatz

Samstag 14.00 – Sonntag 20.00
Kiez International
Ältestes interkulturelles Straßenfest Neuköllns
auf dem Richardplatz

Samstag, 15.00
Die Legende von Paul & Paula
DEFA-Kultfilm von 1972
in der Leihbücherei Elli Fuchs, Jonasstraße 29

Samstag, 18.00-22.00
Bands on Boats
Die „Spree-Prinzessin“ wird für vier Stunden Schiff-Shuttle und schwimmende Bühne. An Bord werden Drehaufnahmen für einen Film über Musik in Neukölln gemacht.
Start an der Wildenbruchbrücke, Weigandufer (Abfahrt zu jeder vollen Stunde)

Samstag, 19.00-22.00
cinema mobile
Stummfilme mit handbetriebenem Projektor vorgeführt und am Klavier begleitet
im Hof von Kutschen-Schöne, Richardplatz 18

Samstag, 20.00-22.00
Burg Giebichenstein Kurzfilmfestival
Inklusive Der Conny ihr Pony
im Laika, Emserstraße 131

Samstag, ab 23.30
Spielekonsolen-Musik mit un escargot vide?
Liveperformance mit elektronischer Musik
im pariSalz, Weserstraße 57

Sonntag, 15.00
Führung mit Dackeldame Dagmar durch den Schillerkiez
Start am Café Selig, Herrfurthplatz 14

Sonntag, 15.00-19.00
Street-Art live mit KLUB7
an den Wänden des Laika, Emserstraße 131

Täglich
KLAUT! KLAUS! NEUKÖLLN! 48-Stunden-Dauerperformance
Rollenspiel. Auf der Suche nach KLAUS! und seiner Bedeutungsvielfalt werden NeuköllnerInnen zu Titelhelden und Mitspielern der Performance. KLAUS! wird gesucht, gefunden, befragt, in den Keller gesperrt, zur Aufbewahrung abgegeben.
im ehemaligen Möbel Oestmann, Anzengruberstraße 11

Täglich
HASENHEIDE
Die Videoinstallation soll einen Einblick in die Lebenswirklichkeit der am Drogenhandel beteiligten jugendlichen Migranten geben
in der Galerie im Körnerpark

Täglich
Sumsilatipaktisches Ursummen
multimediale Versuchsanordnung dafür und dagegen
Sollte man schon aus WTF?-Gründen hin
im Valentin-Stüberl, Donaustraße 112

Täglich
Geheimer Garten / Kunst im Turm / Lichtobjekte / Homoformance und mehr
Diverse Veranstaltungen und Ausstellungen, die allein schon 48 Stunden in Anspruch nähmen
in der alten Kindl-Brauerei, Werbellinstraße 50

Uff. Soweit von mir. Die offiziellen Höhepunkte darf man sich hier ansehen, außerdem gibt’s lokale Infos gibt’s in den jeweiligen in ganz Neukölln verteilten Infopunkten.

Nicht zu vergessen auch die Stadtteil-Safaris.

Übrigens: fast alle Veranstaltungen von „48 Stunden Neukölln“ sind kostenlos.

Advertisements


2 Responses to “48 Stunden Neukölln”

  1. 1 oh mann

    oh, mann, war echt schwierig ein paar perlen
    unter dem wust an amateurhaften XY zu finden..
    und:
    man, ist die kindl brauerei abgerockt (im muffigen sinne),
    war mal vor übernem jahr drin, da jingees noch,
    aber z.zt. sieht es so aus als ob das juute
    teil verschimmelt und verkackt werden soll,
    damit da demnäx townhouses stehen, oder was?

    und ja, die kunst wirkte auf dieser müllhalde
    schon adäquat….

  2. Klappe zu – Affe tot ???

    Die Trauerfeier war ein grosser Erfolg und gibt Hoffnung auf eine vorerst virituelle und digitale Wiederauferstehung – gefolgt von weiteren, analogen Veranstaltungen.

    Danke an alle Gäste der Beerdigung!

    Matthias Krüger
    Botschafter von Neukölln
    http://www.blaueraffe.de


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: