Archive for the ‘hobrechtstraße’ Category

in den letzten wochen gab es ja verstärkt einbrüche, vor allem in der hobrechtstraße. jetzt gibt es daher eine infoveranstaltung mit der polizei: Informationsveranstaltung für Gewerbetreibende Thema: Sicherheit vor Einbrüchen In der letzten Zeit häufen sich wieder Meldungen über Einbrüche bzw. Einbruchsversuche in Läden oder Kneipen. Die Betroffenen haben Interesse geäußert, sich über mögliche Sicherungsmaßnahmen […]


heute ist aber echt was los: erst die arbeit: Arbeitstreffen Weiterentwicklung der Corporate Identity für den Kunstreuter Die gemeinsamen, offenen Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung der Corporate Identity für den „Kunstreuter“ ist auf dem Zukunftsworkshop „Kunst und Kultur im Reuterkiez“ entstanden und trifft sich wie angekündigt: am Donnerstag, 16. Oktober um 19.30 Uhr in der SDW – […]


neukölln rox

30Sep08

in der sanderstraße könnt ihr heute noch bei den dreharbeiten zu „rox“ im weg stehen. im (überraschenderweise wohl leerstehenden) laden „aksu automaten“ hat das filmteam eine dönerbude und einen plattenladen eingerichtet. davor laufen dann die geschwister ochsenknecht, hauptdarsteller des films, umher. vermutlich. ein ausgebranntes auto stand heute auch davor. so wie wir es kennen, hier […]


ihr erinnert euch sicher noch, wie ich am 12. juli empfahl, sich unbedingt die band nahe im total anzusehen. und ihr wisst sicher auch noch, wie sehr ihr euch geärgert habt, das zu verpassen. zum glück habt ihr diese woche noch zweimal die chance, das wieder gut zu machen: nahe vs. urban machines heute (25. […]


um 19 uhr geht’s los: 48 stunden neukölln, natürlich auch im reuterkiez. das programm hatte ich ja schon einmal verlinkt. wenn ihr wollt, könnt ihr in den kommentaren auch gerne noch werbung für eure highlights machen – ich werde wohl eher weniger von allem mitbekommen, da morgen ja auch noch unsere kiezeigene fett de la […]


folge 163 des berliner podcasts küchenradio beschäftigt sich mit dem reuterkiez: das moderatorenteam macht einen knapp anderthalbstündigen rundgang durch’s viertel und kommt dabei am goldberg, dem kuschlowski, der tuk tuk thai music bar und im raumfahrer vorbei. die unterhaltungsdichte ist eindeutig höher als die informationsdichte, aber ganz nett anzuhören, wenn man mal die zeit dafür […]


noch eine woche, dann gibt’s die komplette packung neukölln bei den 48 stunden neukölln und der fett [sic] de la musique. aber vorher ist ja auch noch ein wochenende. und das fängt gleich schon an. zeit für den veranstaltungs-check. freitag, 13. juni 2008: total artspace, lenaustraße, 21.30: luc tonnerre (jazz experimental punk) samstag, 14. juni […]


aus den medien habe ich erfahren, dass seit gestern ein sportturnier stattfindet, das sich viele leute gerne ansehen wollen. leider haben sie keine fernseher mehr zuhause, weil sie nur noch internet gucken, also müssen sie irgendwo anders schauen gehen. das heißt dann public viewing. das geht im kiez, so ließ ich mir sagen, u.a. im […]


ein tschechisches bier im o tannenbaum, zwei tschechische biere im mama (6,5%), dann noch ein krombacher beim besten ex-mitbewohner — dann ist man eigentlich auch bedient und kann schlafen gehen. auf keinen fall sollte man sich noch einmal an den rechner setzen und das auch noch publizieren. hicks. nacht.


gerade einen anruf von sebastian bekommen (tausend dank!): die welt am sonntag hat heute in einem artikel über die neuen kreativen stadtteile „jenseits von mitte“ (hier online) auch in diesem blog nachgelesen. zu ihrem unglück zitieren sie genau meinen aprilscherz: Eine Tatsache, die den Bezirk für die Kreuzkölln-Pioniere tief trifft. Im Reuterkiezblog warnt ein Autor: […]