public viewing im reuterkiez

08Jun08

aus den medien habe ich erfahren, dass seit gestern ein sportturnier stattfindet, das sich viele leute gerne ansehen wollen. leider haben sie keine fernseher mehr zuhause, weil sie nur noch internet gucken, also müssen sie irgendwo anders schauen gehen. das heißt dann public viewing.

das geht im kiez, so ließ ich mir sagen, u.a. im mama in der hobrechtstraße, im kuschlowski und im gelegenheiten in der weserstraße. aus dem freien neukölln berichtet außenreporter mo: „das freie neukölln ist für fußball ganz famos. große leinwand, kundiges personal, angenehm gemischtes publikum ohne prolls.“

da mich das nicht so interessiert, euch vielleicht aber doch: schreibt doch in die kommentare, wo der fußballinteressierte mensch noch so hingehen kann.

Advertisements


8 Responses to “public viewing im reuterkiez”

  1. 1 _Sven

    Ich hab eine nicht ganz gesicherte Information über eine Großleinwand am Urban-Hafen. Sicherlich – tut mir leid – einwenig off-topic weil Kreuzberg, aber das wollte ich einfach mal posten.

  2. 2 philip

    ist ja nah genug, um für hiesige fans interessant zu sein.

  3. 3 philip

    das quartiersmanagement macht auch ein bisschen auf blog und stellt dieselbe frage:
    http://www.reuter-quartier.de/Nach-dem-Spiel-ist-vor-dem-Spiel.1456.0.html

  4. 4 philip

    ach, und ich als nicht-zuschauer habe natürlich gestern doch 1,5 spiele gesehen. vor dem „la tarantella“ in der pannierstraße sowie in der wiener straße.

  5. Rudelgucken kann man natürlich bestens im Sandmann, unserem verlängerten Wohnzimmer (Reuterstraße/Ecke Erlangerstraße). Kleiner Fernseher, nettes Publikum (**nur** Prolls, keine Pseudo-Intellektuelle ;-) und gutes Bier…

  6. 6 polantics

    thx Schockwellenreiter. das musste mal gesagt werden ** **

  7. 7 Steffi

    Zur Ergänzung noch: Gestern am frühen abend litt man gemeinsam vorm Café Goldberg, Reuter- / Ecke Pflügerstraße.
    Ansonsten: Vielen Dank für den Verweis auf die Webseite des Quartiers. „das quartiersmanagement macht auch ein bisschen auf blog“? Nun ja, diesen Service hatten wir schon zur WM 2006, so ein Fußballspiel bringt ja schließlich die Leute zusammen. :-)

  8. sehr löblich! das mit dem blog bezog sich auch nur darauf, dass du aufrufst, dass man per e-mail ergänzungen schicken soll. das ist schon fast eine kommentarfunktion, dachte ich mir.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: