kein hype

24Okt07

die neue zitty (ausgabe 22/2007) nimmt sich dem kiez an: der zweiseitige bericht in der rubrik „essen & trinken“ von markus h. kringel hat den titel „kein hype – nirgends“.

Zitty 22/2007, Seite 44-45

natürlich liest man auch bei der zitty berliner zeitung, die welt und noch eher tagesspiegel, da war das ja zu erwarten. interessant daher, dass sich der autor überlegt hat, im text gleich zu anfang von einem „trend“ zu sprechen (den er leider nicht mit quellen belegt), um diesen dann im verlauf des artikels zu widerlegen. grundtenor ist: alles normal hier, die leute wollen ja nur mal ein bier trinken ohne dafür nach mitte zu fahren, „kein hype“.

das ergibt insgesamt auch keinen schlechten artikel; ich wundere mich nur manchmal über diesen journalismus, der sich vorhersehbar dem pop an die fersen heftet und dann implizit behauptet, dass man als feuilleton da ja irgendwie drüberstehe. ich behaupte viel zu oft, dass man sich selbst als teil des problems erkennen muss, aber es passt auch immer. auch der anti-pop-mensch braucht den pop.

äh, entschuldigt diesen exkurs. wenn’s demnächst an eurem lieblingsort im kiez überfüllt ist, wisst ihr ja: zitty ist schuld.

Advertisements


No Responses Yet to “kein hype”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: