Archive for Juli, 2007

samstag abend habe ich beim rückweg von einer party in der pannierstraße noch gesehen, das jetzt in der weserstraße 206 eine kneipe hinkommt, zwar erst im august, doch bis dahin gibt es schon mal sporadischen testbetrieb. außerdem sind die jungs und mädels in der friedelstraße 8 ja seit wochen fleißig dabei, ihren laden fertig zu […]


samstag abend gibts in der weserstraße was zu feiern, wie ich neulich per e-mail erfuhr: Arne wohnt schräg gegenüber von der Rütli-Schule. Und dort machen wir eine Party. Mit Hofgarten und Kellerfloor. Hans Berg LIVE (electro-disco aus Stockholm / Antwerpen / Berlin) Mandel in Sirup (minimal von der Hermannstraße) von lynX feat. (electro-rock ausm Hintern […]


der tagesspiegel schrieb schon letzten freitag mal wieder über den kiez: „was soll’n das hier werden?“. unbedingt auch die kommentare mit korrekturen unter dem artikel mitlesen. und ich frag mich ob der protagonist ulli derjenige ist, der letztens in der friedelstraße in die geöffnete tür einer galerie brüllte „was ist denn das hier für ein […]


das klingt interessant: heute abend im total artspace in der lenaustraße 5: jacob kirkegaard presents on 16mm: walter ruttmann: lichtspiel opus 3-4 (1924-25) s/w + russian propagandafilms from the 60s in s/w vielleicht geh ich hin. ich frag mich nur, wie das potentielle publikum von solchen veranstaltungen eigentlich erfahren soll. die nur aus grafiken bestehende […]


beim fotoblog streetart der taz gibt’s auch eindrücke der freiluftkunstbemühungen hier im kiez. hier ein graffito von grafro in der pflügerstraße: dank kategorisierung kann man sich auch nur streetart in neukölln ansehen.


ä, ja.

07Jul07

im kiez hat man’s irgendwie mit dem guten bayrischen bier: im freies neukölln gibt’s ja kloster andechs vom fass, im ä bekommt man leckeres tegernseer spezial vorgesetzt. da kann ich mich dran gewöhnen, vor allem weil man (im selbstversuch bewiesen) davon auch noch gut spontan am späten abend zwei flaschen trinken und am nächsten morgen […]


seit einigen tagen hat das ex-„herthaner“ wieder auf. es heißt clara’s clowns (sic) und reizt mich jetzt erst mal nicht so sehr, auch wenn es den standortvorteil hat, drei etagen unter mir zu sein. ich könnte mich für das angebotene frühstück begeistern lassen, dazu muss ich aber erst mal herausfinden, wann dort geöffnet wird — […]